lochtitel_homepage

Martina Gemmar

Musikalische VersAbdrücke mit

Poesie, Verstand & Humor

Neues Buch
“Pressefreiheit Update” seit Anfang Februar 2017 erhältlich; gerne
auch über Kontakt.

2 Buchveröffentlichungen 2012,
weiter aktuell und erhältlich
im Handel und via Bestellung hier

klomicov
cover guards hp

Hörbeispiele u.a. hier https://www.youtube.com/watch?v=lf3z2XDzHC0
                     https://www.youtube.com/watch?v=UO3R3Fp1KJk
                     https://www.youtube.com/watch?v=wVsioxcKUJ0
 

>  ”Bitte lauft jetzt nicht den Falschen hinterher,
    die euch rüberziehn wolln in ihr Fahnenmeer!
   Bitte werdet radikaler mit der Zeit
   nur beim Einstehen für den Sieg von Menschlichkeit.”
   https://www.youtube.com/watch?v=wERZFhCi97w

>  In Kandel nahmen wir im Nov. das Lied “Old star of Bethlehem”
   auf;   Frank Bungartz war bereit, das Piano einzuspielen;
   Klaus Mohler nahm dann Gitarre, Gesang und Piano auf.
   https://www.youtube.com/watch?v=qFhwvlZGoTA

>  Schön war’s bei der Premiere der Buchpräsentation am
   4. September um 19h im Haus am Westbahnhof
   und im Neustadter Scheffelhaus!

>  Bei dem Lied “Die Gedanken sind frei”, das ja eigentlich immer
   zum Unterstreichen der Meinungsfreiheit gesungen wird,
   ist mir heuer zum ersten Mal aufgefallen, wie resignativ und teils 
    gar “duckmäuserisch” es eigentlich vom Text her ist (“doch alles      in der Still und wie es sich schicket...”) - wenn nur
    die Gedanken frei wären, dann wäre nicht viel gewonnen.
   Und gleichzeitig sind sicher auch nicht alle Gedanken der
   Adelung wert. Daher der Versuch einer Neuversion.
   https://www.youtube.com/watch?v=CIfSFn1rH4o
  
> In “Alles gut” geht es um das Rumhacken auf den Macken
   “der anderen” oder “Wemma drumrum alles Schwarz moolt,
   werd aus Grau ach widder Weiß.”
   https://youtu.be/PmE834BEmEM

>  unter Programme gibt es das aktualisierte “Angebotssortiment”

>  Neuer Song: “Cum-Ex und Hopp” -
   die Meldungen zum schlimmsten Steuerraubzug
   in den letzten Jahrzehnten verschwinden evtl. bald
   wieder und werden teils auch kleingeredet - noch nicht
   einmal in jede Tageszeitung findet die Aufklärung
   dieses wirklichen Skandals Eingang.
   Der Song bleibt. Angesichts der allg. Demokratie-
   Krise finde ich es unerträglich, dass so ein Betrug
   möglich und zugelassen wurde. Der Schluss kann aber nicht sein,
   die Demokratie anzuzweifeln, sondern gegen Lobbyismen
   und für besseres Whistleblower-Gehör aufzustehen.
   https://www.youtube.com/watch?v=WfgNFoXrktU


>  Am 26.01.2017 erschien das Buch:
   “Pressefreiheit Update? The art of Guarding the Guards!”,
   das mir schon länger unter den Nägeln brennt.
   Gestern hielt ich die ersten beiden Exemplare glücklich
   in der Hand! Eigentlich war es die MS-Diagnose, die mir Beine
   gemacht hatte, dieses Projekt zeitnah umzusetzen.
   Und ich glaube, das Timing ist jetzt wirklich nicht schlecht.
   Ab sofort kann man das Buch bei mir oder über den
   Buchhandel bestellen.
   Unter “Gedruckt” finden Interessierte das Cover.

> Letztes Jahr gab es nur 3 Auftritte, wegen meiner Vollzeitstelle
  hatte ich die kreativen Aktivitäten reduziert.
  Eine MS-Diagnose Anfang Sept. erzwang dann insgesamt
  erstmal eine gewisse Auszeit; einige Projekte will ich jetzt, nach
  Krankenhaus und REHA aber umso zielgerichteter angehen;
  wer weiß, was bei einem Aufschieben auf “Irgendwann” immer
  so dazwischen kommen kann.

> Ein Video zur Duo-Version mit Jochen Bauer findet sich
  auf dem youtube-Kanal martinasong
  https://www.youtube.com/watch?v=wVsioxcKUJ0

> 2012 erschienen die Bücher “Das Ungeheure von Loch Ness”
  sowie “Opus Omi und das Wolfsmanagement”; gerne
  gestalte ich damit auch musikalische Lesungen

> Es gibt eine Facebook-Präsenz für die Musik, die oft etwas
  schneller aktualisiert ist.
  Wenn man von Info auf Chronik klickt, kann man die 
  Meldungen sehen.

> Auf dem youtube-Kanal martinasong gibt es einige Musik-
  und Lesevideos.

 

Warum "Update" in Sachen Pressefreiheit?
(Auszug aus Buch-Kurzvorstellung Scheffelhaus)
Wir haben das Grundgesetz - und da steht festgeschrieben,
dass es keine Zensur geben darf.
Ich denke auch, dass das hierzulande gegeben ist und unsere
Medienlandschaft im Großen und Ganzen ganz gut dasteht.
Trotzdem gibt es Gefahren, über die das Grundgesetz nicht redet:
Es gibt Prozesse der Medienkonzentration und damit verbunden
der drohende Verlust von Vielfalt, es gibt den ewigen Widerstreit
zwischen Qualität und Quote bzw. Orientierung an wirtschaftlichen
Belangen, es gibt lobbyistische Einflussnahmen oder auch den Einsatz
käuflicher PR und Kommunikationsagenturen, es gibt die
Finanzierungsprobleme durch den digitalen Klimawandel, es gibt
Strukturen, die danach aussehen, dass immer die Gleichen profitieren
und die anderen zu kurz kommen - es gibt erst eine seit kurzem
erwachte Kultivierung von Medienkritik - und auf der anderen Seite
Kräfte, die bereits massiv versuchen, klassische Medien pauschal
schlechtzumachen etc.
Die Öffentlichkeit ist die einzige Instanz,
die ein "Bewachen der Wächter" entgegen dieser Gefahren auf demokratischem Wege bewerkstelligen kann.
Deshalb müssen Öffentlichkeit und Journalismus ihren Sinn für die
gegenseitige Verantwortung neu entdecken und schärfen!

(Der Eigentümer des Scheffelhauses vor 185 Jahren, der dort eine
Buchhandlung betrieb, gehörte übrigens mit zu den Unterzeichnern
der Einladung zum Hambacher Fest 1832.)

garten